FDP Ortsverband der Gemeinde Grömitz

Grömitzer Welle

Grömitzer Badelandschaft " Welle" eröffnet

Nach umfangreicher Sanierung und Erweiterung durch eine sehr modern gestaltete Saunalandschaft eröffnet die Grömitzer Welle am :

01.07.2015

Beschluss Ferienwohnungen

Gut gemacht Landes FDP

06.Mai 2015
Der Landtagsfraktion der FDP ist es gelungen einen parteiübergreifenden Konsens im Innen und Rechtsausschuss des Landtages zu erzielen.
Hier ist der Beschluss.
Ziel ist es, die Baunutzungsverordnung zu ändern, um Ferienwohnungen dort wo die jeweiligen Gemeinden es für sinnvoll halten auch genehmigt zu bekommen.

Problem erkannt, Problem benannt.

Landtagsfraktion der FDP bearbeitet "Ferienwohnungs-Problematik"

Die FDP Landtagsfraktion greift die Problematik, dass Ferienwohnungen in Wohngebieten keine baurechtliche Genehmigung mehr bekommen im Innenausschuss des Landes auf.
Der Fraktionsvorsitzende des Ortsverbandes Grömitz Heinz Bäker dankt der Landtagsfraktion für das Ergreifen der Initiative und die Umsetzung der gemeinsamen Gedanken aus dem Zusammentreffen im Februar.
Der Titel " Kiel fordert liberale Lösung" trifft den Kern der Auseinandersetzung im heutigen ( 25.04.2015) Leitartikel der Lübecker Nachrichten.
Hier der heutige (25.04.2015 ) Leitartikel der LN.
Hier der LN Kommentar der Seite 2 dazu.

25.04.2015

Mietwohnungsbau

Mietwohnungsbau in Grömitz

Auf der letzten Fraktionssitzung im April wurde nochmals über die Möglichkeiten zum Bau von Mietwohnungen in Grömitz gesprochen.

Neben den durch die Wohnungsbaugesellschaft Neustadt geplanten Mietwohnungen im B-Plan 89 Beckerkoppel sprechen sich die Mitglieder der FDP Grömitz einhellig dafür aus weitere Mietwohnungen entstehen zu lassen.

Hierfür bietet sich insbesondere die gemeindeeigene Fläche des ehemaligen Altenheims in der Mühlenstr. an.

Initiative "Baurecht und Ferienwohnungen"

FDP Grömitz trägt die rechtliche Problematik zu "Ferienwohnungen" nach Kiel

Nachdem nunmehr das Kreisbauamt Ostholstein in Eutin nicht mehr bereit ist "Ferienwohnungen" in Wohngebieten weiter für rechtlich zulässig zu erklären, ergreift die Fraktion der FDP Grömitz die Initiative.
In einem Anschreiben an den Vorsitzenden des Wirtschaftsausschusses des Landes Schleswig-Holstein wird die FDP Fraktion des Landes gebeten, die Problematik auf Landesebene zu lösen. Sollte auch das nicht dazu führen, dass sich der Konflikt auflösen läßt, wird darum gebeten es weiter nach Berlin zu tragen.
Es darf nicht passieren, dass ein einzelner richterlicher Beschluss einem ganzen Land die wirtschaftliche Basis entzieht.
09.Feb.2015

Jahreshauptversammlung

Die Mitglieder des Ortsverbandes der FDP trafen sich im Jan 2015 zur JHV 2014

Der Vorsitzende der FDP Grömitz hatte zur JHV 2014 zum 12.01.2015 in die "Friesenstube" eingeladen und fast alle kamen.
Nach dem Jahresbericht des Vorsitzenden Alexander Krupp und des Sprechers der Fraktion Heinz Bäker kam es zur Aussprache über die Ereignisse des vergangenen Jahres ( B-Plan 89, Mitarbeiterhaus, Haushalt 2015, Hotelprojekte A-Ja und Carat, Welle und Sauna).
Im Ausblick auf 2015 wurde noch einmal das Projekt "Dünenpark" erörtert. Auch die Problematik um zulässige Formen der "Ferienwohnungen" wurde eingehend diskutiert.
Der Abend klangt dann in einem gemeinsamen Essen in guter Stimmung aus.

FDP engagiert für Selbständige

Wie man Christian Lindner in Fahrt bringt.

Der Einwurf eines SPD Abgeordneten zum Thema "Scheitern in der Selbstständigkeit" bringt Christian Lindner derart in Rage, dass er pointiert wie selten die Positionen der FDP darlegt.

Wer der FDP auch nur etwas Nahe steht sollte sich diese 3 Minuten im Landtag des NRW ansehen. :-)

Keine Bundespolitik, keine Landespolitik, dies ist Realität und der tägliche Kampf einer Existenzgründung.

Neugierig geworden ?
Hier bei Youtube ansehen

Neues Wohnbau-Gebiet

Grundstücks-Verkauf hat begonnen

Im neugeplanten B-Plan Gebiet 89 "Beckerkoppel" hat der Verkauf der Grundstücke begonnen.
Neben Mieteinheiten der Baugenossenschaft Neustadt werden etwa 34 Einzelhäuser entstehen können.
Um den Geldbeutel der Erwerber / Bauherren zu schonen ist eine Übernahme mit Erbbauzins möglich.
Alle Fraktionen waren sich einig, dass diese Grundstücke vorzugsweise für Familien mit Kindern zur Verfügung gestellt werden sollten.

Hotelansiedlung

Revitalisierung der Welle und Hotelprojekt

Die Landesregierung hat nach einem Vierteljahr und nach baufachtechnischer Prüfung den Förderantrag der Gemeinde Grömitz zur Revitalisierung der "Grömitzer Welle" positiv entschieden.
Damit ist die Finanzierung endgültig gesichert. Vergleiche zu Großprojekten wie in Hamburg sind reines Wahlkampfgetümmel , kurzsichtig und unschlüssig, da eben nicht für 21 Mio. neu gebaut werden soll.

Sowohl die Revitalisierung der Welle als auch der Neubau " A-Ja Hotel" wurden im Frühjahr 2014 begonnen. Das A-ja ist inzwischen nahezu fertiggestellt und eröffnet nach letzten Informationen Mitte März.
Bei der Sanierung der Welle werden wir wohl noch bis etwa Mitte Mai warten müssen.

Die FDP Grömitz bedauert, dass sich diese Entscheidung auf Landesebene so lange hingezogen hat, sodass wahrscheinlich auch die Saison 2015 betroffen sein wird.
Dennoch freuen wir uns, dass die erarbeitete Chance auf eine "Neugestaltete Welle" und das Hotel nunmehr Realität sind.
Der Vorschlag des nicht finanzierbaren kompletten Neubaus mit der Gefahr auf Jahre- oder gar kein Brandungsbad mehr zu haben, war damit gebannt.


Entwurf der Fassade aus westlicher Sicht
Entwurf der Fassade aus westlicher Sicht


Ablauf zur Entscheidung 2014 / Rückblick :

Das Konzept des Betreibers sah zunächst keine eigenen selbsterstellten Parkplätze in direktem Bezug zum Gebäude vor, so daß die konstruktive und begleitende Mitwirkung der Gemeinde gefordert war. Der seit etwa 20.10.2013 vorliegende letzte Entwurf hat das korrigiert.
Die Mitglieder des Gemeinderates beschlossen daraufhin, dem bisherigen Interessenten eine weitere Planungs- und Entscheidungsphase von 2 Monaten einzuräumen, um ein konsensfähiges Konzept zu finden.
Letzter Stand : Der Erbbaurechtsvertrag IST gemeinsam unterzeichnet. Die revitalisierte Welle und das Hotel werden gebaut, wenn das Projekt durch das Land Schleswig-Holstein im bisher üblichen Rahmen gefördert wird. ( nunmehr erteilt )
Der Investor und Betreiber und auch der Tourismus Service Grömitz haben inzwischen die Planung soweit vorangetrieben, dass die entsprechenden Bauanträge laufen.
Die Gemeinde hat mit vorbereitenden und in jedem Fall notwendigen Abbruch-Arbeiten begonnen.
Wenn die Lübecker Nachrichten am 09.März 2014 diese Planung mit der Elbphilharmonie vergleicht, scheint uns das heftig übertrieben.
Die Überschrift " Kraftakt mit Risiken" trifft die Situation da schon eher.
Inzwischen wurde ein Beton-Schaden-Gutachten vorgestellt, dass weitere Kosten von etwa 2,9 Mio. für realistisch hält alleine für die Ertüchtigung der tragenden Betonteile aber incl. aller Nebenkosten.


Druckversion Druckversion 
Suche

my.FDP

myFDP

POSITIONEN

Gut gemacht